„WIR SIND GERETTET, ABER NICHT BEFREIT.“ (NORBERT WOLLHEIM)

Am 8. Mai 2021 – anlässlich des Gedenktags des Kriegsendes vor 76 Jahren – rufen die VIELEN Baden-Württemberg zum Putzen von Stolpersteinen auf. Im Mittelpunkt steht die Erinnerung an die Opfer der Nationalsozialismus. Mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 endete der 1939 entfachte Zweite Weltkrieg. Dieser Tag soll heute als Gedenktag gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung in jeglicher Form stehen.
Unter Beachtung der Abstandregeln und Kontaktbeschränkungen sollen an diesem Gedenktag die Stolpersteine gereinigt werden, um deren Inschriften wieder leserlich zu machen und so die Erinnerung an das Schicksal der Opfer aufrechtzuerhalten. Übernehmen wir gemeinsame die Verantwortung dafür, dass so etwas #niewieder geschieht.

Für die Reinigung der Stolpersteine benötigen Sie:

  • einen handelsüblichen Abwasch-Schwamm
  • ein Putzmittel für Metalloberflächen
  • einige Blätter Küchenkrepp

zusätzlich kann für die Reinigung hilfreich sein:

  • ganz feine Stahlwolle (000 oder 0000) am besten aus dem Baumarkt
  • eine kleine Flasche mit Wasser
  • einen Lappen

Um die Steine zu reinigen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Beseitigen Sie den groben Straßenschmutz mit dem Lappen oder einem Papiertuch
  • Mit dem Schwamm (Sie können ruhig die grobe Seite verwenden) reiben Sie den Stein mit dem Metallputzmittel ein und lassen dies einwirken
  • Nach der Einwirkzeit reinigen Sie den Stein durch kräftiges Reiben mit dem Schwamm
  • Danach wenn möglich mit Wasser abspülen und mit Lappen oder Papiertüchern trocknen
  • Wenn vorhanden, dann den absolut trockenen Stein mit der feinen Stahlwolle polieren
  • Jetzt sollte der Stein wieder glänzen