Leon Haller*

Leon Haller, geboren 1996, studierte von 2015 bis 2019 Schauspiel an der Theaterakademie August Everding. Im Jugendclub des Bielefelder Theaters sammelte er erste Bühnenerfahrungen und war 2014 Teilnehmer bei Theater Total in Bochum. An der Theaterakademie spielte er unter anderem in der Inszenierung Teorema nach Pasolini (Regie: Blanka Radoczy) welche beim Körber Festival für junge Regie 2017 in Hamburg mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Während des Studiums spielte er mehrfach am Residenztheater München sowie am Burgtheater Wien. Er arbeitete mit Regisseuren wie Alia Luque, Ulrich Rasche und Dimitrij Schaad. In der Spielzeit 2018/19 gastiert er am Schauspiel Stuttgart in Platonow (Regie: Klemens Hegen). Mit Beginn der Spielzeit 2019/20 tritt er sein erstes Festengagement an der Neuen Bühne Senftenberg an.

Aktuell