Nick Hartnagel

(c) Nina Gschlössl
Nick Hartnagel wurde 1987 in Stuttgart geboren und studierte von 2008 bis 2012 an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Regie. Nach dem Studium assistierte er in den Jahren 2012 bis 2014 am Schauspiel Hannover, wo seine Diplominszenierung Fabian nach Erich Kästner und die Uraufführung von Soeren Voimas Die Römische Octavia entstanden. In diesem Zusammenhang entwarf er auch gemeinsam mit dem Schauspieler Henning Hartmann die Internetvideo-Reihe Tagebuch eines Dramaturgen. Seitdem inszenierte Nick Hartnagel am Staatstheater Hannover, am Theater Heidelberg, am Theaterhaus Jena, am Theater Osnabrück, am Neuen Theater Halle, am Theater Aachen, am LTT Tübingen und am Landestheater Marburg. Er war zudem zweimal beim Heidelberger Stückemarkt eingeladen: 2014 mit der Uraufführung von Johannes Schrettles Die Kunden werden unruhig und 2015 mit zu jung zu alt zu deutsch von Dirk Laucke. Am NTM inszeniert er in der Spielzeit 2018/19 die Deutsche Erstaufführung von Mitwisser der Hausautorin Enis Maci. Für das Schauspiel Stuttgart realisierte er mit Student:innen der HMDK Stuttgart das Filmprojekt Kein Eisberg in Sicht, welches beim diesjährigen, digitalen Bundeswettbewerb der deutschsprachigen Schauspielstudierenden 2021 mit dem Max-Reinhardt-Ensemblepreis ausgezeichnet wurde. In der Spielzeit 2021/22 inszeniert er Der Untergang der Ttanic.

Produktionen

Archiv