Elena Tasevska*

(c) Pol Àlvarez Viciana
Elena Tasevska begann mit 8 Jahren im Musik- und Ballettschulzentrum in Skopje, Mazedonien, mit dem Musikunterricht, wo sie im Kinderchor Piccolo ihre Liebe zur Vokalmusik entdeckte. Mit 14 begann sie, bei Prof. Svetlana Donkovska am Musikgymnasium Gesang zu lernen. In diesen vier Jahren trat sie regelmäßig als Solistin, Choristin und bei Wettbewerben auf. So wurde sie vom Dirigenten Tomislav Shopov für die Rolle der Maricka in Janko Gregorcs Musiktheaterstück "Vasovalci" ausgewählt, was ihr Interesse an der Bühne weckte. Anschließend studierte sie Gesang in der Klasse von Prof. Vesna G. Ilkova an der Universität für Musik und Darstellende Kunst. In diesen vier Jahren erweiterte sie ihren künstlerischen Horizont und trat mit der Nationalphilharmonie und auf renommierten Festivals auf. 2016 und 2017 war sie als Filipjevna in Eugen Onegin und Lucia in Cavalleria Rusticana an der National Oper zu erleben.
Ab 2018 studierte sie an der HMDK Stuttgart Gesang im Master bei Prof. Ulrike Sonntag. Während des Studiums verkörperte sie Frau Reich in Nicolais Die lustigen Weiber von Windsor im Wilhelma Theater Stuttgart und studierte mit Maestro Alessandro de Marchi die Cornelia in Händels Giulio Cesare ein, die sie mit der Bayerischen Kammerphilharmonie in Augsburg sang. In 2021 entwickelte sie in Stuttgart die Rolle der Maude für die Uraufführung von Kok und Schmitts musikalischer Groteske The Waste (no land…) und brachte zeitgenössische Ensemblestücke von Rezaei und Stamm zur Uraufführung. Elena Tasevska ist eines der Gründungsmitglieder des Frauenvokalensembles Kollektiv Trigger für zeitgenössische Musik.

Nächste Vorstellungen

https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Produktionen