Europeana

Eine kurze Geschichte Europas im zwanzigsten Jahrhundert
von Patrik Ouředník
Eine Videoserie mit dem Ensemble
des Schauspiels Stuttgart
Termine
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Mo – 08. Jun 20, 18:00
Online
Neue Folgen
Mo, Mi und Fr, jeweils 18 Uhr
Termine
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Mo – 08. Jun 20, 18:00
Gibt es eine Logik innerhalb der Geschichte? Was verbindet die Kunstrichtung Dada mit der Erfindung des perforierten Toilettenpapiers? Was hat der Ausdruckstanz auf dem Schweizer Monte Verità mit der Antibabypille zu tun? Und welche Spur führt von Schubkarren voller Geld zu den Schlachtfeldern zweier Weltkriege?

Der tschechische Autor Patrik Ouředník dekonstruiert auf gleichsam ironische wie provokante Art die uns bekannte Geschichte Europas. Wie in einem Kaleidoskop werden einzelne Geschichten und Handlungsstränge zusammengesetzt und Ereignisse unterschiedlichster Dimension aneinandergereiht. Ouředník zeichnet ein vielschichtiges Panorama des zwanzigstens Jahrhunderts, legt unerwartete Details frei, zeigt verborgene Verbindungslinien auf und sucht radikal nach den leisen und lauten Zwischentönen. In Zeiten, in denen Europa wieder auf dem Prüfstand steht und Solidarität geprüft und erst wieder bewiesen werden muss, ziehen wir mit Europeana einen Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart und öffnen den Blick in eine ungewisse Zukunft. Eine rasante Reise durch das 20. Jahrhundert, seine Ideologien, seine utopischen Gesellschaftsentwürfe, seine Abgründe.

Europeana, aus dem Tschechischen übersetzt von Michael Stavaric, erschien 2003 im Czernin Verlag.

Europeana Folge 1-3

Folge 1 mit Therese Dörr
Folge 2 mit Gábor Biedermann
Folge 3 mit Sebastian Röhrle
Folge 4 mit Paula Skorupa
Folge 5 mit Klaus Rodewald
Folge 6 mit Katharina Hauter und Robert Rožić
Folge 7 mit Peer Oscar Musinowski
Folge 8 mit Anne-Marie Lux
Folge 9 mit Josephine Köhler
Folge 10 mit Felix Strobel
Visuelles Konzept, Video und Ton
Kostüm
Teresa Heiß, Barbara Kiss
Dramaturgie
Carolin Losch, Sarah Tzscheppan