Kyrre Kvam

Kyrre Kvam wurde in Oslo geboren. Er absolvierte ein Schauspiel- und Musical Diplomstudium an der Mountview Theatre School in London. Als Musicaldarsteller war er in Produktionen wie "West Side Story" bei den Bregenzer Festspielen, "Iz" (Regie: Thomas Crawley) im Konzerthaus Wien, "Into The Woods" (Regie: Dominik Wilkenbus) am Stadttheater Klagenfurt, "Alone Together - A Tribute to Judy Garland" am Stadttheater Walfischgasse zusammen mit Ruth Brauer-Kvam, "This Is Not A Love Song" (Regie: Ulrich Rasche) bei den Wiener Festwochen, "Poppea" (Regie: Barry Kosky) Koproduktion von Schauspielhaus Wien, Berliner Ensemble und Edinburgh International Festival zu erleben. 2010 spielte er in Schillers "Die Räuber" (Regie: Stephanie Mohr) mit und war außerdem für das Musikarrangement verantwortlich. Seit 2007 ist er auch in Fernsehen und Film tätig, u. a. "Mitten im Achten", "Jump", "Falco - Verdammt wir leben noch" und zuletzt "Zwischen Tag und Nacht".
Seit 2008 fokussiert er eine Karriere als Musiker. Zum Beispiel zeichnet er verantwortlich für die Musik bei diversen Produktionen im Theater in der Josefstadt. Am Schauspiel Stuttgart arbeitet er im Rahmen von Fly Ganymed mit dem Regisseur Nikolaus Habjan zusammen.

Nächste Vorstellungen

Produktionen