Ikonografie des Protests

Inszenierungen zwischen Straẞe und TikTok
mit Freya Herrmann und Vera Klocke Fashion the Gaze
Karten
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Fr – 10. Dez 21, 14:00
Treffpunkt Foyer Schauspielhaus
Karten
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Fr – 10. Dez 21, 14:00
Demokratiebewegung, Women’s March, Black Lives Matter – Bilder der Straßen von unter anderen Minsk, Istanbul, Bristol und nicht zuletzt die der Global Strikes von Fridays For Future gehören längst zu unseren Sehgewohnheiten. Regelmäßig verfolgen wir Aufnahmen von Protestierenden, sehen rote Blumen, Hochzeitskleider, lila Mützen und die gereckte Faust als Symbole des Widerstands. Social Media ist dabei Katalysator dieser Ikongrafien, setzt sie in neue Kontexte und erfindet eigene Ästhetiken dazu.
Wir fragen uns: In welcher Art Erbfolge befinden wir uns speziell als für das Klima Protestierende – gerade mit Blick auf die Anti-Atomkraftbewegung der 68er, oder jüngst Stuttgart 21? Wie haben sich die Symboliken verändert, was ist unverändert geblieben? Welche Kritik gibt es an unseren Protestformen und wie können wir sie selbstkritisch betrachten? Gemeinsam mit Freya Herrmann und Vera Klocke schulen die Workshopteilnehmer:innen ihren Blick– für Bilder und Performances in einer protestreichen Zeit online und auf den Straßen.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 begrenzt. Meldet euch deshalb im Vorfeld per E-Mail an unter vermittlung.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de

Podcast „Fashion the Gaze“

Freya Herrmann ist Kulturwissenschaftlerin und hat in verschiedenen Positionen beim Film gearbeitet. Aktuell macht sie das Kostümbild der Jugendserie „Druck“.

Vera Klocke ist Kulturwissenschaftlerin und arbeitet an der Universität der Künste in Berlin. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Medienästhetik, Populärer Kultur und der Aneignung von Medien.

Gemeinsam produzieren sie den Podcast „Fashion the Gaze“ zur Politik von Inszenierung und sprechen bei Deutschlandfunk Kultur zu Phänomenen der Gegenwart.