Daniel Fleischmann*

Foto: Maks Richter
Daniel Noël Fleischmann wurde 1993 in Nürnberg geboren. Er begann ein Schauspielstudium bei DIE ETAGE in Berlin und wechselte 2015 an die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg, wo er 2019 seinen Abschluss machte. Er wirkte während des Studiums unter anderem mit bei Faust. Montagearbeit am Deutschen Klassiker (Regie Max Schaufuß, eingeladen zum OUTNOW! Festival 2019 in Bremen), sowie in Jugend ohne Gott (Regie Zino Wey) und in der Uraufführung Das Imperium des Schönen (Regie Tina Lanik) am Schauspiel Stuttgart.

Bisher veröffentlichte Daniel Noël Fleischmann drei Gedichtbände mit den Titeln "B3 Süd", "Und die Mauern riefen sich", sowie "BIN ICH NICHT DU?" und gewann 2013 beim Federleicht-Schreibwettbewerb gemeinsam mit seiner Schwester den 1. Platz in der Kategorie »Roman« mit dem Werk "C wie Zukunft". Seit 2017 ist er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Zudem gewann er beim SKS in Graz den Förderpreis für eine Szene aus Es ist nicht dort, es ist da, inszeniert von Christian von Treskow. Er lebt in Berlin.

Aktuell