Die Nacht kurz vor den Wäldern

von Bernard-Marie Koltès
aus dem Französischen von Simon Werle

Termine
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Mi – 21. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Do – 22. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Fr – 23. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
So – 25. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Di – 27. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Di – 03. Nov 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Mi – 04. Nov 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
So – 13. Dez 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Kammertheater
Dauer – ca. 1:15 Std, keine Pause
Wiederaufnahme
Di – 13. Okt 20
Termine
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Mi – 21. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Do – 22. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Fr – 23. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
So – 25. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Di – 27. Okt 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Di – 03. Nov 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Mi – 04. Nov 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
So – 13. Dez 20, 20:00
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
https://www.schauspiel-stuttgart.de/ Schauspiel Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
Ein namenloser junger Mann treibt in einer regnerischen Nacht durch die Straßen. Besessen von seinen Wünschen und Begierden, zerrissen zwischen einer tiefen Hoffnungslosigkeit und dem Impuls zur Revolte entwickelt er die Vision eines Zusammenschlusses aller Benachteiligten. Ein furioser Monolog eines Getriebenen, ein atemloser Streifzug durch die Abgründe moderner Großstadtwelten.
Das 1977 uraufgeführte Werk machte Koltès über Nacht berühmt und zu einer der wichtigsten Stimmen der französischen Nachkriegsliteratur.

Premiere: So – 19. Jul 20
Inszenierung
Bühne
Kostüme
Licht
Jörg Schuchardt
Dramaturgie

Besetzung

*Gäste*Guests

Pressestimmen

SWR2
Christian Gampert, 20. Jul 20
"Die junge Regisseurin Annalisa Engheben … zeigt sehr einfühlsam den Ausgestoßenen, den halb Wahnsinnigen, der seinen Hass auf die Etablierten rauskotzt und natürlich selber mehr als bedürftig ist."

"Der sehr, sehr begabte David Müller spielt diese einsame Figur mit vielen Facetten – er ist zunächst nur ein zarter, intellektueller Clochard im Anzug, der seine Verachtung für die "Idioten" und "Mörderfressen" aus einer stillen Depression heraus zu einem großen Schrei entwickelt und von einer "Gewerkschaft in internationalen Maßstab" träumt, die endlich Gerechtigkeit schaffen könnte… ."
„… der Schauspieler David Müller schafft es … über eine sehr lange Strecke, die Spannung hochzuhalten und uns vor allem in den stillen Momenten mit einer Figur zu konfrontieren, der auf Erden kaum zu helfen ist. Und die im Pariser Regen quasi psychisch ersäuft.“

Zur vollständigen Kritik
Stuttgarter Zeitung
Nicole Golombek, 21. Jul 20
"Der Text funktioniert heute noch, weil dieses mäandernde Sprechen fasziniert, diese Selbstermächtigung, der Versuch, mittels Rede einen Platz in der Gesellschaft zu finden. Der Schauspieler David Müller (der schon in Horváths "Italienische Nacht" überzeugte), im Dämmerlicht zumeist, wirbelt Staub und Dreck auf, wälzt sich in flachen Wasserwannen, spuckt, greint, weint, redet sich beeindruckend textsicher um Kopf und Kragen."

"Immer dann wird das Spiel intensiv, wenn David Müller sich nah an den vorderen Bühnenrand begibt, eher leise spricht, scharf formuliert, was seiner Meinung nach schief läuft in der Gesellschaft, in seinem Leben. Dann spürt man die Gefahr, die Faszination auch, die von so einem Menschen ausgeht."

Zur vollständigen Kritik
Online Merker
Alexander Walther, 20. Jul 20
"Dieser Fremde (souverän gespielt von David Müller) begibt sich in der subtilen Inszenierung von Annalisa Engheben (Bühne: Andrej Rutar; Kostüme: Annina Gull) auf die intensive Suche nach einem Gleichgesinnten, einer ebenso verlorenen Seele."

"Dem Darsteller David Müller gelingt hier eine sehr facettenreiche Charakterisierung, die es in sich hat. … Diesen inneren Verwandlungsprozess gestaltet David Müller höchst eindrucksvoll. … Die Person verschwindet ganz allmählich im Nichts, in der Unendlichkeit, in der Namenlosigkeit. Gleichzeitig hat man das unbestimmbare Gefühl, dass sich eine ganze Gesellschaft auflöst. Darin besteht auch die Stärke der durchaus konzentrierten Inszenierung von Annalisa Engheben, die eine bedrückende Assoziation zu unserer jetzigen Situation schafft."

Zur vollständigen Kritik