Don Juan

Lustspiel von Molière
Übersetzung von Friedrich Samuel Bierlin

Schauspielhaus
Premiere
Sa – 19. Jun 21
Mit dem Ehrgeiz des großen Eroberers eilt Don Juan von Sieg zu Sieg, um sein grenzenloses Verlangen zu stillen. Den Komtur, der seine Tochter schützen wollte, hat er ermordet, Donna Elvira aus dem Kloster entführt, geheiratet und verlassen. Die ganze Lust der Liebe liegt in der Abwechslung – eine Heirat ist für ihn wie ein Schluck Wasser.
Fasziniert und besorgt begleitet Sganarelle, Don Juans Diener, die erotischen Abenteuer seines Herrn, der sich über alle Konventionen hinwegsetzt und weder an Himmel noch Hölle glaubt. Weder fürchtet er die Rache von Donna Elviras Brüdern, die ihn verfolgen, noch den Fluch seines Vaters, der ihn wegen seines amoralischen Lebenswandels verurteilt.
Auf dem Friedhof entdeckt er das Grab und die Statue des von ihm getöteten Komturs und lädt sie zu sich ein. Als der steinerne Gast tatsächlich zum Abendessen erscheint, wird Don Juans letzte Herausforderung zum Gottesgericht.
Den Don-Juan-Stoff lernte Molière durch die Commedia dell’arte kennen. Aus dem adligen Wüstling der italienischen Vorlagen machte er einen schillernden Freigeist, in dem sich die weltanschaulichen Kämpfe einer Gesellschaft im Umbruch spiegeln. Molières Don Juan ist ein rastloser Verführer auf der Suche nach dem nächsten Kick und ein kalter Rationalist, der mit intellektuellem Vergnügen die gesellschaftliche Ordnung infrage stellt.

Aufruf ans Publikum: Don Juan gesucht!

Schicken Sie uns Fotografien, Zeichnungen, Grafiken oder Skulpturen von Ihrem Don Juan bis zum 25. Mai per E-Mail an:
lena.meyerhoff@staatstheater-stuttgart.de

oder per Post an:
Schauspiel Stuttgart
z.Hd. Lena Meyerhoff
Oberer Schloßgarten 6
70173 Stuttgart

Ausgewählte Einsendungen werden zur Premiere im Foyer ausgestellt und vielleicht in der Aufführung selbst zu finden sein.
Die Proben haben schon begonnen – wir freuen uns auf
Ihre Mitwirkung!

Auf bald,
Ihr Schauspiel Stuttgart und Achim Freyer
Inszenierung, Bühne & Kostüme
Mitarbeit Regie
Sebastian Sommer
Mitarbeit Bühne
Moritz Nitsche
Mitarbeit Kostüm
Wicke Naujoks
Musik
Alvin Curran
Licht

Besetzung

*Gäste*Guests