Nikolaus Habjan

©Lupi Spuma/Schauspielhaus Graz
Nikolaus Habjan absolvierte eine Ausbildung zum Puppenspieler bei dem australischen Puppenspieler Neville Tranter sowie ein Studium der Musiktheaterregie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seine Figurentheaterproduktion F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig wurde 2012 mit dem Nestroy-Preis ausgezeichnet. Sein Regiedebüt 2014 am Schauspielhaus Graz Das Missverständnis von Albert Camus erhielt 2016 u. a. den Dorothea-Neff-Publikumspreis und den „outstanding award“ 2016 des österreichischen Bundesministeriums für Kultur. 2017 wurde ihm für die Regie von Carl Maria von Webers Oberon der Festspielpreis der Münchner Opern-Festspiele verliehen. Nikolaus Habjan arbeitet als Regisseur und Puppenspieler u. a am Burgtheater Wien, Residenztheater München, Schauspielhaus Graz und am Theater an der Wien. In der zweiten Hälfte der Spielzeit 2020/21 inszeniert er Fly Ganymed (DE) am Schauspiel Stuttgart.

Produktionen