Geraldine Arnold

Geraldine Arnold lebt in Berlin und studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Soziologie in Köln sowie Kostümbild bei Dirk von Bodisco und Reinhart von der Thannen in Hamburg.
Sie arbeitete mit Hanna Rudolph und Kai Ohrem auf Kampnagel Hamburg, am Thalia Theater Hamburg, am Deutschen Theater Berlin, am Schauspielhaus Bochum, Schauspiel Frankfurt und am Theater Heidelberg, mit den Regisseuren Sebastian Schug und Sarantos Zervoulakos.
Mit Benedikt von Peter verbindet sie eine lange Zusammenarbeit für die Produktionen  Intolleranza 1960 und La traviata, Don Giovanni an der Staatsoper Hannover sowie Eugen Onegin am Stadttheater Heidelberg. Für ihre Kostüme zu Eugen Onegin wurde sie bei der Kritikerumfrage der »Opernwelt« als Kostümbildnerin des Jahres 2009 nominiert. Am Theater Bremen entwickelte sie eine große Anzahl von Kostümbildern in der Sparte Oper und Schauspiel. Darüber hinaus war sie für diverse Kurzfilmproduktionen, u.a. bei LAWBF  »Blackmountain« tätig und realisierte die Ausstattung für Musikvideos und Imagefilme für die Produktionsfirmen EasyDoesit und Neue Stereo in Berlin.
Für Lilja Rupprecht erarbeitete sie Bühne und Kostüme für Iwanow am Theater in Lübeck, sowie die Kostüme für Hundeherz am Deutschen Theater Berlin, Die Frauen vom Meer am Rambazamba Theater Berlin und in dieser Spielzeit Werther am Staatstheater Hannover.
Für Nuran David Calis entwickelte sie die Kostüme für die Produktionen 10 Gebote, Othello, Herero.Nama.A History of Violence und Last Park Standing. Geraldine Arnold ist ebenfalls als DJ und freie Künstlerin tätig.

Aktuell