Matthias Köhler

Matthias Köhler studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien, wo er auch lebt. Nach einer Zeit als Regieassistent am Schauspiel Köln, leitete er von 2016 bis 2018 im Kollektiv die Außenspielstätte Britney des Schauspiel Köln. Dabei kuratierte er ein interdisziplinäres, queer*feministisches Programm, mit zwei mehrtägigen internationalen Festivals als jährlichem Höhepunkt: Britney X. Matthias Köhler inszenierte bereits an zahlreichen deutschsprachigen Schauspielhäusern, darunter 2019 die Uraufführung In Stanniolpapier von Björn SC Deigner am Theater Bonn sowie die deutschsprachige Erstaufführung von Mark Ravenhills Der Stock (2020/2021) in Bamberg. Seine am TjG Dresden aufgeführte Inszenierung von Movie Star (Raziel Ried) wurde 2020/21 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen. 2015 gründete er das Kollektiv wirgehenschonmalvor, mit dem er in Wien wiederholt Projekte realisiert. Mit dem Bühnen- und Kostümbildner Ran Chai Bar-zvi verbindet ihn eine lange und regelmäßige Zusammenarbeit. Die Krise des Jungen Törleß ist Matthias Köhlers erste Arbeit am Schauspiel Stuttgart.

Produktionen